Stiftung

Jürgen Ponto-Stiftung

Seit 1977 widmet sich die gemeinnützige Jürgen Ponto-Stiftung der Förderung des künstlerischen Nachwuchses. Sie unterstützt hochbegabte junge Musiker, bildende Künstler sowie Schriftsteller, die am Beginn ihrer professionellen Laufbahn stehen. Benannt ist die in Frankfurt am Main und Berlin ansässige rechtlich selbstständige Stiftung nach dem ehemaligen Vorstandssprecher der Dresdner Bank, Jürgen Ponto.

Jürgen Ponto-Stiftung

Jürgen Ponto-Stiftung

Stiftung zur Förderung junger Künstler

Die Stiftung erinnert an das Engagement Jürgen Pontos, der sich zu Lebzeiten sehr für die Förderung junger Künstlerinnen und Künstler einsetzte. Das Stiftungsvermögen der Jürgen Ponto-Stiftung beläuft sich auf 11,3 Millionen Euro.

Dr. Wolfgang Röller betrieb 1977 aus dem Vorstand der Dresdner Bank heraus die Gründung der Stiftung. Das Gründungskuratorium bestand aus Weggefährten Jürgen Pontos und bedeutenden Vertretern des kulturellen Lebens wie beispielsweise Golo Mann oder Professor Dr. Friedrich Wilhelm Kraemer. Als Vorsitzender des Kuratoriums führte Dr. Wolfgang Röller von 1986 an bis zu seinem Tod im Jahr 2018 die Stiftung und begleitete sämtliche Weichenstellungen.

 

Gründungsdirektor war Dr. Bernhard Freiherr von Loeffelholz. Die Vermittlung zwischen Kunst und Wirtschaft war ihm ein besonderes Anliegen – das Engagement der Stiftung trägt noch heute seine Handschrift.

Bei der Entwicklung der Förderprogramme der Stiftung stehen jeweils die Anforderungen der verschiedenen künstlerischen Bereiche im Mittelpunkt. Dabei kombiniert die Stiftung zwei Elemente: die finanzielle Unterstützung, die Freiräume schafft, und die Bühne als künstlerische Plattform, die für die praktische Erfahrung und Medienpräsenz sorgt. Bei der Auswahl ihrer Stipendiaten und Preisträger zieht die Stiftung erfahrene Fachleute aus den jeweiligen künstlerischen Bereichen hinzu. Eigenbewerbungen werden daher in der Regel nicht berücksichtigt.

Die Jürgen Ponto-Stiftung zur Förderung junger Künstler folgt den „Grundsätzen guter Stiftungspraxis“ des Bundesverbands Deutscher Stiftungen.

Jürgen Ponto-Stiftung Musik

Über Jürgen Ponto

Jürgen Ponto, von 1969 bis zu seinem Tod im Jahr 1977 Vorstandssprecher der Dresdner Bank, war eine herausragende Persönlichkeit der deutschen Wirtschaft und Zeit seines Lebens ein bedeutender Förderer der Kunst. Sein besonderes Interesse galt jungen Künstlern, die am Anfang ihrer Karriere standen. Ponto unterstützte und förderte sie mit großem persönlichem Engagement.

Im Juli 1977 wurde Jürgen Ponto von Mitgliedern der Rote Armee Fraktion (RAF) in seinem Wohnhaus in der Nähe von Frankfurt am Main ermordet. Um an die Leistung und das Engagement Pontos für den künstlerischen Nachwuchs zu erinnern, gründeten Ignes Ponto und die Dresdner Bank noch im Jahr 1977 die Jürgen Ponto-Stiftung zur Förderung junger Künstler.

Jürgen Ponto-Stiftung Jürgen Ponto

Vorstand

Kirsten Lindemann Jürgen Ponto-Stiftung

Kirsten Lindemann

Mitglied seit 2018

Direktorin, BNP Paribas S. A., Frankfurt am Main

Doris Schwerdtfeger Jürgen Ponto-Stiftung

Doris Schwerdtfeger

Mitglied des Kuratoriums seit 2013
Mitglied des Vorstands seit 2018

Ehemalige Direktorin, Commerzbank AG, Frankfurt am Main

 

Vorstand Ralf Suermann Jürgen Ponto-Stiftung

Ralf Suermann

Geschäftsführendes Mitglied seit 2004, Berlin

Kuratorium

Andreas de Maizière Jürgen Ponto-Stiftung

Andreas de Maizière

Vorsitzender seit Herbst 2017, Mitglied seit 2015

Ehemaliges Mitglied des Vorstands der Commerzbank AG

Corinna Ponto Jürgen Ponto-Stiftung

Corinna Ponto

Stellvertretende Vorsitzende seit 2011

Ponto Stiftung Professor Gregor Sigl

Professor Gregor Sigl

Mitglied seit 2021
Bereich Musik

Artemis Quartett

Professor für Kammermusik/Violine/Viola Universität der Künste, Berlin

Professor für Violine/Viola                 Chapelle Musicale Reine Elisabeth, Brüssel

Hauke Hückstädt

Mitglied seit 2018
Bereich Literatur

Leiter des Literaturhauses Frankfurt am Main e. V.

Ponto Stiftung Dr. Ulrike Groos

Dr. Ulrike Groos

Mitglied seit 2019
Bereich Bildende Kunst

Direktorin Kunstmuseum Stuttgart

Dr. Manfred Schaudwet Jürgen Ponto-Stiftung

Dr. Manfred Schaudwet

Mitglied des Vorstands bis 2018
Mitglied des Kuratoriums seit 2018

Ehemaliger Generalbevollmächtigter der Dresdner Bank AG

Doris Schwerdtfeger Jürgen Ponto-Stiftung

Doris Schwerdtfeger

Mitglied des Kuratoriums seit 2013
Mitglied des Vorstands seit 2018

Ehemalige Direktorin, Commerzbank AG, Frankfurt am Main

Ponto Stiftung Kuratorium Ulricke Demmer

Ulrike Demmer

Mitglied seit 2020

Stellvertretende Sprecherin der Bundesregierung und stellvertretende
Leiterin des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung

Dr. Bernd W. Voss Jürgen Ponto-Stiftung

Dr. Bernd W. Voss

Mitglied seit 1998

Ehemaliges Mitglied des Aufsichtsrats der Dresdner Bank AG

Ponto Stiftung Kuratorium Reinhold von Eben-Worlée

Reinhold von Eben-Worlée

Mitglied seit 2020

Geschäftsführender Gesellschafter E. H. Worlée & Co. (GmbH & Co.) KG und Präsident des Verbands DIE FAMILIENUNTERNEHMER e.V.

Laut Satzung bilden Kuratorium und Vorstand die Organe der Stiftung. Das Kuratorium besteht aus mindestens neun Mitgliedern. Dem Gremium sollen ein Mitglied der Familie Ponto, ein (ehemaliges) Vorstandsmitglied der Commerzbank AG, eine der ehemaligen Dresdner Bank AG verbundene Persönlichkeit sowie zwei weitere Vertreter der deutschen Wirtschaft angehören. Die weiteren Mitglieder des Kuratoriums sollen Vertreter der zu fördernden Künste sein. Der Vorstand besteht aus bis zu drei Mitgliedern. Er wird vom Kuratorium bestellt. Kuratorium und Vorstand entscheiden jährlich gemeinsam über alle Stiftungsleistungen.